• Willkommen bei der Gesellschaft der Ingenieure des öffentlichen Verkehrs (GdI-AdI).

  • Willkommen bei der Gesellschaft der Ingenieure des öffentlichen Verkehrs (GdI-AdI).

  • Willkommen bei der Gesellschaft der Ingenieure des öffentlichen Verkehrs (GdI-AdI).

News

VdEA Mitteilungsblatt

Der VdEA hat sein neues Mitteilungsblatt publiziert.

Weiterlesen

NEAT Finale

Erstellt von Daniel Salzmann |

Die NEAT, das Schweizer Jahrhundert-Bauwerk.

Weiterlesen

Neues Eisenbahnlabor

Das Eisenbahnlabor verbindet Originalführerstände von SBB-Lokomotiven mit computerunterstützten Simulationsprogrammen mit der ehemaligen…

Weiterlesen

Willkommen bei der Gesellschaft der Ingenieure des öffentlichen Verkehrs (GdI)

Die GdI bezweckt die Förderung des Austauschs von Fachwissen und von Innovationen im öffentlichen Verkehr sowie die Pflege von kollegialen Beziehungen unter ihren Mitgliedern über organisatorische Nahtstellen und Firmengrenzen hinweg.

Veranstaltungen

Kategorien : Sonstige
Datum : 30.09.2021 - 01.10.2021
Ort : Friedrichshafen (DE)
Organisator : EPTS, ÖVG, SVWG, DVWG, GDI und UEEIV

Gemeinsam mit Experten und Expertinnen gilt es, einen Blick in die Zukunft des Verkehrs der deutschsprachigen Regionen zu werfen. Die Leitfrage – Wie wird der grenzüberschreitende Verkehr sich in den kommenden 50 Jahren weiterentwickeln? – wird das Programm der Veranstaltung maßgeblich prägen.

 

 

Hierfür ist es gelungen, hochkarätige Speaker und Speakerinnen, wie Prof. Franz-Josef Radermacher, Dr. Martin Herrenknecht, Frau Dr. Alexandra Medl und weitere Vertreterinnen von Verbänden, Unternehmen und Wissenschaft aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu gewinnen. Zudem wird Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg, im Rahmen des Vorprogramms des Kongresses das Shuttle-Branding im Projekt RABus enthüllen sowie das Grußwort vortragen. 

 

Zusätzlich bietet der Kongress programmbegleitend weitere Highlights, wie die Teilnahme an einem Werkstattgespräch zur langfristigen Verkehrsplanung in der internationalen Bodenseeregion mit Dr. Roland Scherer (Universität St. Gallen) sowie am fachlichen Begleitprogramm "Best Practice" im Regionalen Innovations- und Technologietransferzentrum (RITZ). An Hand des BMVI-Projektes ALFRIED sollen Perspektiven und Möglichkeiten für die DACH-Region erklärt und diskutiert werden.


# Name
1 Auslobung_Frische_Ideen_DACH2021_final2.0.pdf
2 20210930-1001_DACH_Veranstaltungsinformationen.pdf
3 20210930-1001_DACH_Kongressprogramm_DACH_2021.pdf

Zweck

  • Förderung des Austauschs von Fachwissen und von Innovationen
  • Pflege von kollegialen Beziehungen unter ihren Mitgliedern
  • technische und gesellschaftliche Veranstaltungen und Exkursionen
  • Kontakte zu den benachbarten Bahnen pflegen

Networking, Ausblicke auf neue Technologien, Rückblicke auf frühere Errungenschaften